Erfolgreich promovieren | Coachingzonen-Podcast

Erfolgreich promovieren | Coachingzonen-Podcast

Podcast für Promovierende

In der Dissertation gendern – oder nicht?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Gendergerecht schreiben – wie geht das? Zunächst ist eine Entscheidung zu treffen, ob gegendert wird und wie das geschehen soll.

Theoretisch möglich sind Binnen-I, Gendersternchen und Doppelpunkt, wobei das Binnen-I als ältere Variante für 2 Geschlechtsoptionen gilt. Mit der rechtlich verankerten dritten Geschlechtsoption ist es also eher nicht passend.

Blogbeitrag Coachingzonen

Melanie Bittner: „Bei Gendersternchen und Doppelpunkt sind alle Geschlechter inklusiv. Ich verwende das Sternchen, weil ich den Eindruck habe, das hat sich am meisten durchgesetzt und weil es auch am besten im Hinblick auf Barrierefreiheit ist.“

Zu Melanie Bittner:

Das „wie“ wäre also geklärt, nämlich nach eigenen Vorlieben, wobei das Gendersternchen vielleicht sogar mehr Diversität zulässt, weil es im Gegensatz zum Doppelpunkt nicht nur zwei, sondern gleich mehrere Geschlechter zulässt.

Wer die Entscheidung des Genderns für die Dissertation treffen muss, sollte die Kriterien Fachkultur, Promotionsbetreuung und Verlagsanforderungen beachten:

Wie offen ist die Fachkultur für eine geschlechtergerechte Sprache in wissenschaftlichen Arbeiten?

Wenn sie eher offen für geschlechtergerechte Formulierungen ist, fällt es sicher leichter. promovierende müssen sich dann nicht dauernd für ihre Entscheidung gendergerecht zu formulieren, rechtfertigen

Wie steht die Promotionsbetreuung zum Thema Gendern in der Promotion?

Auch hier ist es einfacher, wenn Promotionsbetreuung, bzw. Gutachter*innen dem Gendern in der Dissertation positiv gegenüberstehen. Das wirkst sich dann wahrscheinlich eher nicht negativ auf die Benotung aus.

Wie steht der Verlag zur geschlechtergerechten Sprache in einer wissenschaftlichen Arbeit?

Jede Dissertation muss irgendwann auch mal veröffentlich werden. Wird die Dissertation online veröffentlicht, ist es eher einfach. Die Universitätsbibliothek prüft nicht den Inhalt, sondern bestätigt, dass alle Formalitäten eingehalten wurden.

Dann ist die Frage, ob es irgendwelche Vorgaben des Verlags gibt. Gibt es keine Vorgaben, kannst Du entscheiden, wie Du es machst.

Gendern in der Dissertation ist also eine individuelle Entscheidung.


Kommentare

by Katha Hörerin on
Schöne Episode, danke dafür. Zum Thema Barrierefreiheit von Sternchen und Doppelpunkt für Sehbehinderte. Viele Sehbehinderte nutzen on-board-Mittel massentauglicher Software. So wichtig ich das Thema finde, dass Technik an Menschen angepasst werden sollte, ist die Realität leider, dass speziellle Hilfsmittel aufgrund des kleinen Marktes häufig weniger gut und vielfältig sind, als die Produkte für die Produkte von Microsoft und Co. Das betrifft auch die Sprachausgabe - und die funktioniert bei allen gängigen Massenmarktprodukten deutlich besser mit Genderdoppelpunkt!

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Promotionscoaching auf die Ohren!
Der Podcast für Promovierende. Ob am Anfang- oder am Ende der Promotion– hier findest Du viele wichtige Informationen, Ideen und Unterstützung, die Dir helfen, erfolgreich und mit Freude zu promovieren.

von und mit Dr. Jutta Wergen | Coaching für Promovierende

Abonnieren

Follow us